Arbeitsgemeinschaft Universelle Inspiration – Grundsätze

Die Arbeitsgruppe der ARGE Universelle Inspiration trifft sich
wöchentlich jeden Dienstag um 19:30 Uhr MEZ in einer geschlossenen Gruppe auf Zoom!
Wenn du den folgenden Grundsätzen zustimmst und eine Möglichkeit nutzen möchtest, in diesem Format deine Heilung und deine Transformation zu erfahren, dann kontaktiere uns bitte via
Email an divineman11@gmail.com oder via angegebener Details in der Kontakt Seite.

Grundsatz-Beschreibung:

1)     Als das einzige Ziel aller Teilnehmer an der „Arbeitsgemeinschaft Universelle Inspiration (Universelle Kommunikation — Spirituelle Evolution — Ein Geist Zusammen…)“, diese „Dachverbindung“ einer spirituell orientierten Avantgarde, innovativ ausgerichteter Geister, die das Erarbeiten von Themen in einer kollektiven Ausrichung mit dem Höheren, Heiligen GEIST suchen, wird das Erwachen aus dem Traum des menschlichen Getrenntseinsdenkens in den Vordergrund gestellt.
2)     Als Mittel, dieses Ziel zu erreichen, dient die beständige und kompromisslose Anwendung von Denksystemen, die die Ursächlichkeit einer wahrgenommenen Welt im eigenen Geist sucht, findet und anerkennt, wie sie z.B. in “Ein Kurs in Wundern” gelehrt wird. Von diesem grundsätzlichen Eingeständnis kommend wird das Treffen einer Entscheidung als Alternative zum Ego-Denksystem unumgänglich. Diese Entscheidung entspricht unserer Wahl zu einem neuen Denken, einer anderen Art Dinge und die Welt zu sehen und ein sich offenbarendes Erfahren im Einssein unseres Geistes, die uns alle Wege zur wahren Heimkehr erröffnet. Die gewählten Lehrpläne, wie sie von den teilnehmenden Individuen verstanden und als persönliche Erkenntnisse und Erfahrung geteilt werden, geben hiezu Hinweise und Anleitungen zu dieser Geistes-Transformation, fördert und beschleunigt sie.
3)     Alle Teilnehmer werden zu Aktivitäten angeregt, um die letztendliche Erkenntnis und Erfahrung des Wertes einer Form-Idee durch diese Möglichkeit des gegenseitigen Austausches in dieser Arbeitsgemeinschaft und ihren eigenen Projekt-Plattfomen, individuell oder als regionale Gruppe, zu realisieren. Dieses Ziel wird in unserer Individualisierung unabhängig von der Form in Erfahrung gebracht, und darüber hinaus in der einen und einzig wahren Erkenntnis der Wahrheit unseres Selbstes als Singulärer schöpferischer GEDANKE (oder schöpferische Frequenz) verwirklicht und geteilt.
4)     Die Arbeitsgemeinschaft stellt als diese Networking-Plattform, ein Forum, eine virtuelle Infrastuktur, dar, die auch als eine Dachorganisation fungiert, und für die verschiedensten und unterschiedlichsten lokalen und regionalen Gruppierungen mit ihren einzigartig kreierten Namensbezeichnungen genutzt werden kann.
5)     Das einzige Kriterium zur Teilnahme besteht in der Anerkenntnis, die geistig-spirituelle Transformation des Geistes für sich selbst anzunehmen und in diesem Sinne Verantwortung zu demonstrieren und sich selbst in allen Projekten zu lehren. Sie ist nicht für „andere“ gedacht. Die verschiedenen lokalen und regionalen Gruppierungen, egal ob es sich um Individuen oder als bereits bestehende oder neu geschaffene Gruppen oder Vereine handelt, können unter einer „Flagge“ dieser Dachvereinigung ihren Platz finden, und ihre Erkenntnisse und Erfahrungen untereinander teilen.
6)     Die Arbeitsgemeinschaft selbst hat erstmals keinen gesetzlichen Status, weder als Verein oder Geschäft, und benötigt erstmals auch keine Finanzierung von außen. Sie sollte gänzlich unbürokratisch durch Serviceleistungen der Teilnehmer geführt werden. Die Regelungen, wie sich diese Arbeitsgemeinschaft nach außen hin und unter den Teilnehmern präsentieren soll, entsprechen in etwa jenen, wie Umgangsformen und Strukturen gemäß den „Traditionen der 12-Schritte Gruppen“ definiert und verstanden werden.
7)     Die Gelegenheiten, sich untereinander in der Arbeitsgemeinschaft auszutauschen, finden sich übergeordnet und unabhängig davon, wie lokale und regionale Gruppierungen physisch zusammenkommen, in einmal-monatlichen Online-Treffen, am besten über das Medium >Zoom<, statt, und in den Arbeitsgruppen so oft wie dies die Teilnehmer der einzelnen Themenkreise es für sich wählen: was für einen bestimmten Zeitabschnitt in Bereichen von 1x wöchentlich oder vierzehntägig bis zu täglichen Arbeitsgruppentreffen liegen könnte. Zudem sollte es mindenstens 1 mal jährlich eine Konferenz an einem physischen Ort geben, zu der wir alle zusammenkommen und unsere Gruppenerfahrungen zur himmlischen Feier kulminieren lassen. Die Organisation einer solch groß angelegten Konferenz könnte im regelmäßigem Wechsel von den verschiedenen lokalen bzw. regionalen Gruppierungen oder Einzelpersonen neben bereits benutzten Örtlichkeiten (wie z.B. Bad Meinberg) auch in veschiedenen Regionen koordiniert werden.

Weitere Details zum Inhaltlichen:
8)     Als unseren Sinn und Zweck erkennen wir die gemeinsame Entdeckung unseres singulären Verbundenseins durch das Wunder der Liebe und der Vergebung an. Wir widmen uns dieser spirituellen Evolution, dieser zwingenden Notwendigkeit der sich natürlich entwickelnden Rückkehr des Menschen zu seinem inhärenten Universellen GEIST. Diese ist jedem Individuum verfügbar, das erkennt, dass es eine Alternative zu seinem Zustand des Getrenntseins von seiner QUELLE und seinen Mitmenschen gibt; dass es eine wirkliche Alternative zu den menschlichen Gefühlen der Angst, des Verlustes, Schmerzes und des Todes gibt.
9)     Jede/r, die/der sich von diesem Angebot angesprochen fühlt, ist ohne Umstände oder Bedingungen herzlich eingeladen, diese Arbeitsgemeinschaft Universelle Inspiration (falls sich die Bezeichnung nicht ändern sollte?!) zum Erfahren, Erkennen, Teilen und Lehren seiner Selbst im Zusammenhang mit den angeführten Ideen zu verwenden. Diese „Dachorganisation“ steht nicht nur jenen zur Verfügung, die “Ein Kurs in Wundern” bereits lehren oder erst studieren möchten, sondern allen Vertretern von Denkweisen, die sich in den oben genannten Grundsätzen wiederfinden und einbringen können. Die Bildung von Arbeitsgruppen zu verschiedenen Geistes-Transformations-Themen wird – wie oben angeführt – angeregt. 
10)    Publikationen können nach Absprache untereinander in den Arbeitsgemeinschafts-Treffen unter Arbeitsgemeinschaft Universelle Inspiration veröffentlicht werden, z.B. als Interviews, Podcasts, Arbeitsgruppen-Video-Aufnahmen, Newsletter-Artikel oder gedruckte Zeitschrift, und somit der Verbreitung der darunterliegenden Gesamtidee dienlich sein.
Diese Arbeitsgemeinschaft dient also nach erfolgtem Austausch von Ideen, Erfahrungen und Aktivitäten untereinander ebenso der Verbreitung von Wissen, das sich in der Ehrlichkeit der Teilnehmer in bezug auf die Wahrheit Selbst durch dieses erfolgte kollektive und singulär universelle Vereinen offenbart und deklariert. Die Wahrheit wird durch Demonstration der Wahrheit repräsentiert.
11)    Da es uns als Teilnehmer ebensowenig um „philosophische Spekulationen“ geht, wie Jesus es in den Begriffserklärungen von Ein Kurs in Wundern bezeichnet, sondern um eine „notwendige universelle ERFAHRUNG“, bitten wir alle hinzukommenden Teilnehmer, ihren Lehr- und Lernprozess in den persönlich angeführten Situationen, Beziehungen und Projekten in erster Linie für sich selbst anzunehmen – wie eingangs gesagt – anstelle den Erfolg an Teilnehmerzahlen und weltlich anerkannten Beurteilungen oder Selbstrechtfertigungen und Inanspruchnahmen von konzeptionellen Wahrheiten für einen selbst etc. in Verbindung zu stellen.
12)    Jenseits all dieser Selbstdarstellungen und Diskussionen von Wissen wartet vielmehr in der Tiefe und im Inneren unseres eigenen Selbstes unseres erwachten Geistes die so sehr nötige Verbindung mit der Liebe, Glückseligkeit, dem Frieden und Lichte, das unsere wahre Schöpfungskraft uns jeden Moment zeigt, durch und in uns ausdehnt und zum Ausdruck bringt.
 (niedergeschrieben von Devavan – 6.Dez 2019, ed. 10./11.Dez 2019)

Update – Details:

Lieber Bruder,
Danke für deine Verfügbarkeit und dein Interesse an dieser neuen Idee einer Arbeitsgemeinschaft/ Dachvereinigung für unser aller Aktivitäten und Geschenke, die wir miteinander teilen wollen.

In der ersten Phase dieses Projekts versuchen wir, diese Idee mit so vielen Brüdern und Schwestern wie möglich zu teilen. Sei bitte so aktiv dabei, wie es dir gefällt und du darin geführt wirst.
  1  — Ich werde erstmals für diese Phase das “Büro” übernehmen, und die Kontakt-Email-Adressen sammeln und verwalten, sowie gesammelte Anregungen und Erkenntnisse an alle Teilnehmer weiterleiten.
  2  — Sämtliche Veränderungen an der Beschreibung der “Grundsätze zur Bildung der Arbeitsgemeinschaft” werden zu Beginn über Email an all jene verschickt, die bereits – so wie du – ihr Interesse und ihre Teilnahme kundgegeben haben. Fühle dich – wie schon gesagt – frei, dabei teilzunehmen und ebenso, diese Informationen mit all jenen zu teilen, von denen du meinst, dass sie an dieser Arbeitsgemeinschaft interesse haben könnten. Sie sollen, ebenso wie du es gemacht hast, ihre Teilnahme per Email an divineman11@gmail.com bekunden.
 3   — Medien wie WhatsApp und die Bildung einer Arbeitsgemeinschafts-WhatsApp-Gruppe wird zu diesem Zeitpunkt hintangestellt, einfach aus dem Grund, weil wir alle bereits mit unseren “eigenen Leuten” in WhatsApp-Gruppen und anderen Schreib- und Nachrichten-Medien in Verbindung stehen und Ideen teilen. Eine weitere Gruppe würde den Inhalt der Ziele, wie sie in den Grundsätzen beschrieben sind, eher verdünnen bzw. vergessen lassen. Die Tendenz ist ja immer, Neues in alte Handhabungen einzuordnen, und somit die alte Position nicht verlassen zu müssen. Wir wollen aber rigorose Änderungen akzeptieren, wenn es um das Erreichen der beschriebenen und angebotenen Ziele geht!

In der nächsten (zweiten) Phase dieses Projekts versuchen wir, Strukturen aufzubauen, die von den Teilnehmern verwendet werden können, um den Erfolg – wie in den Grundsätzen beschrieben – zu sichern:
1–  Als Medium für unsere Kommunikation im Erleben der Ziele, wie in den Grundsätzen beschrieben, werden wir für unser Zusammenkommen als Arbeitsgemeinschaft (das sind wir alle; alle Arbeitsgruppen zusammen) einmal pro Monat (oder  erstmals auch 2-3 mal pro Monat) das Medium “Zoom” verwenden, weil diese Software den Vorteil hat, viele Teilnehmer zu verbinden, und dies nicht nur per Audio, sondern falls vom Benutzer gewollt, auch als Video-Konferenz. Zoom ist bis zu einem bestimmten Level auch gratis, was eine nette Nebenerscheinung ist.
2–  Für die Arbeitsgruppen der erstellten Themenbereiche, an die nur jene Brüder und Schwestern teilnehmen werden, die Interesse an dem erstellten Thema haben, könnte neben Zoom auch Skype verwendet werden, was dasselbe in etwa ist, bloß mit Teilnehmerreduktion für Video-Konferenzen.
3–  Struktursetzung: Alle gemachte, gechannelte oder inspirierte “Arbeit” wird mit anderen Brüdern und Schwestern in den jeweiligen Arbeitsgruppen miteinander geteilt, und wenn nötig diskutiert. Sollte es zu Kommunikationsproblemen kommen bzw. unterschiedlichen und polarisierten Vorstellungen etc., kann dies an den Tagesordnungspunkt des nächsten Arbeitsgemeinschafts-Treffens gesetzt werden, um Klarheit darüber zu schaffen.
4–  Die Arbeitsgruppen werden vom “Arbeitsgruppen-Admin” (Chair-Person) organisiert, eröffnet, geleitet und beendet. Die Chair-Person hat die Funktion, dass sich diskutierte Themen, und auch die Gruppenteilnehmer nicht in Unwichtigkeiten und Nebensächlichkeiten verlaufen. Der/Die Chair-Person sind keine Authoritäten, haben aber die Verantwortung darüber, wie das Arbeitsgruppen-Treffen verlaufen soll, und halten während des Treffens die Zielsetzung des Themas in ihrem Geist aufrecht. Richtlinien dazu werden mit den Einzelnen besprochen und in etwa nach den Richtlinien der “Traditionen des 12-Schritte-Programms” gehalten. Die Admins wechseln in Abständen von 1-3 Monaten, und bitten selbst, dass jemand anderer diese Begleitungs- und Organisations-Funktion übernähme. Details stehen in Bearbeitung und werden demnächst kommuniziert werden. Die Anzahl der Termine, wie häufig sich die Arbeitsgruppe zu einem bestimmten Thema treffen möchte, wird in den Arbeitsgruppen selbst festgelegt, und es kann natürlich auch außerordentliche Termine geben, die unter den Gruppen-Teilnehmern kommuniziert werden und vom Admin koordiniert werden sollten.
5–  Alle Teilnehmer können ständig an der Erstellung eines Themen-Katalogs für die verschiedenen Arbeitsgruppen arbeiten. Wir sollten erstmals nicht zu viele Themen wählen, um die Teilnehmerzahl pro Arbeitsgruppe möglichst hoch zu halten. Bringe bitte gleich jetzt deine Ideen ein, wenn du dich für etwas ganz besonderes interessierst und inspiriert fühlst! Das könnte auch ein Thema sein, zu dem dir Klarheit darüber fehlt. Dann können wir sehen, in welchen Themen-Block sie passen oder eine neue Arbeitsgruppe dazu definieren.
Es gibt bereits Ideen, die folgende Themen umfassen könnten:
* Der Kurs in der Praktischen Handhabung in bezug auf gesetzliche Vorgaben:  Urheberrechtslage des Kurs in Wundern im deutschsprachigen Raum, öffentliche Verwendung des Kurses, zu befolgende Einschränkungen etc.
* Marketing-Ideen und -Erfahrungen von und mit Ein Kurs in Wundern: Ziele definieren, Umsetzungsstrategien, Formate zu Präsentationen, Workshops und Sessions, etc.
* Erlernen von technischen Hilfsmitteln und Praktizieren dieser, die Networking Tätigkeiten gleich wie Lehr- und Workshopsituationen erleichtern.
* Was macht einen “Lehrer Gottes” aus, einen Erlöser, Heiler, Meister? – Über das Erlernen von Auftritts-Qualitäten und spezifischen Eigenschaften, die Klarheit und Attraktivität demonstrieren.
* Das Erreichen der Glückseligkeit des Geistes als geistig-seelischer Seins-Zustand: Erkennen der Hindernisse zur wahren Freude; Ansätze, Möglichkeiten und Notwendigkeiten der Geistes-Umkehr; Individuelle Erfolgsberichte und singuläre Erkenntnis darüber.
6–  Gibt es ein Resultat zu einem Thema einer Arbeitsgruppe, z.B. als Podcast, Video, Artikel etc., wird dieses in der Arbeitsgemeinschaft zur weiteren Ansicht, Durchsicht, Reflexion bzw. Korrektur bearbeitet. Nötige Veränderungen werden von den Arbeitsgruppen-Teilnehmern vorgenommen, und das neue “Produkt” der Arbeitsgemeinschaft wieder vorgestellt, bevor es zur Veröffentlichung unter der Arbeitsgemeinschaft Universelle Inspiration freigegeben wird.
Arbeitsgruppen, die persönlich aktiven Ausdruck verfolgen, arbeiten zuerst an einem möglichst gut nachvollziehbaren Konzept, wie diese Aktivitäten durchgeführt und begleitet werden sollen, und legen dieses Konzept der Arbeitsgemeinschaft vor, bevor es in der Öffentlichkeit außerhalb der Arbeitsgruppen geteilt werden sollte  –  was natürlich als ein wertvolles z.B. künstlerisch orientiertes Programm einen durchschlagenden Erfolg in der Welt haben könnte.

Was wir von Beginn an üben und zur Vollkommenheit lernen wollen, und das ab jetzt, betrifft ein Gewahrsein über folgende Geistes-Einstellungen:
    — Wie in den Grundsätzen festgestellt, bietet die Arbeitsgemeinschaft nicht etwas an, was in der Gesellschaft als “hilfreich” oder “Spirituellen Forschritt bringend” angesehen werden könnte, sondern tauscht sich nur aus und sieht, was mit einem passiert bzw. sich an Lebenseinstellung und -situation verändert. Es ist dieses Tun im Nicht-Tun, wovon die Östliche Philosophie, insbes. im Buddhismus spricht. Somit gibt es klare Unterschiede zu ähnlichen Vorstellungen der Ausdehnung von Wissen und Erfahrungsbereichen, wie wir sie persönlich in unseren Vorträgen, Sessions, Klassen, Workshops, Gruppen und spirituellen Zentren und was immer für Angebote uns selbst und unserer Welt geben.
Diese Arbeitsgemeinschaft  legt nicht wert auf die Form der “Lehrer  –  Student” oder besser “Lehrer  – Teilnehmer” Beziehung, die zweifelsohne beiden, Lehrer und Student, etwas anbietet, das wahrscheinlich eher nicht in den Treffen der Arbeitsgemeinschaft oder der Arbeitsgruppen gefunden werden kann. Wir wissen alle, dass diese Beziehung “Lehrer  –  Student” die notwendige Erfahrung der vollen Hingabe anbietet.
Diese Arbeitsgemeinschaft mit ihren Arbeitsgruppen ist aber ein Forum, in dem sich jede/jeder vom Schöpfer-GEIST inspirieren lassen kann, und so wird an einem Termin die und jene Brüder und Schwestern die Verantwortung übernehmen, und federführend in bezug auf das Thema aktiv sein, zu anderen Terminen wird vielleicht jemand, die/der sonst eher Zuhörer und still ist, ganz inspiriert die Gruppe inhaltlich führen.
Was wir als Erreichen des Ziels ersehen können, ist die Bestärkung und Gewissheit der individuellen Teilnehmer in ihrem eigenen Ausdruck von Kreativität, Erkenntnis und Erfahrung. Die Gewohnheit, nur zu konsumieren, wird ausgetauscht mit einem sich-aktiv-Einbringens und sich-aktiv-Zeigens bzw. dem Demonstrieren, wie inspirierter Geist sich ausdrückt und teilt.
    — Innerhalb der Arbeitsgemeinschaft – und so sollte es auch in den Arbeitsgruppen gehandhabt werden – werden Entscheidungen zu “Wie und Was” mit Hilfe des Höheren, Heiligen Geistes getroffen, was nicht wirklich eine demokratische Mehrheit in Abstimmungszahlen repräsentiert, sondern vielmehr ein energetisches “Bild” an Höherer Vernunft, wie eine Antwort in unserem Höheren, Heiligen Geist erkannt und erfahren wird. D.h., dass wir alle genau spüren, wenn dieser Höhere, Heilige Geist uns das Größere BILD einer Idee zeigt, was meist nicht mit logischen Vorstellungen des getrennten Ursache-Wirkungsdenkens, wie wir es in unserer Gesellschaft in der Welt seit jeher sehen, übereinstimmt. Es geht letztendlich immer darum, dass erkannt wird, dass dieses Größere BILD mit dem individuellen Lehrplan bestens ausgerichtet ist, und für jeden Einzelnen in unserer Transformation funktioniert –  auch wenn es zuerst als “unproduktiv” oder “das kann ja nicht so funktionieren” gesehen werden sollte. Vertrauen, Beständigkeit, Geduld, Toleranz und geistige Offenheit sind  – um nur einige zu nennen  –  ganz wichtige Charakter-Eigenschaften in unserem Zusammenkommen und Zusammen-Erarbeiten von sich präsentierenden Themen. Es bedarf unserer eigenen vollen Integrität und Ehrlichkeit, um den Erfolg auch dann in Gewissheit zu demonstrieren, wenn es als ein “steiniger Weg” wahrgenommen wird. Wir haben zur Überwindung unserer menschlichen Urteile unsere Brüder und Schwestern an unserer Seite, die uns helfen, und die wir hier auf der zeitlich illusionären Ebene auch wirklich brauchen. Lass uns auf die Weisheit in uns allen vertrauen, die GOTT in uns in Seiner Schöpfung legte. Wir alle sind SEINE vollkommene Schöpfung!
Fortsetzung folgt.            Denke, das reicht erstmals für den Update 12.Dez 2019

_____________________
Solltest du dich (ihr euch) von dieser neuen Idee angesprochen fühlen und Teil davon werden wollen, bekundige uns bitte dein Teilnahme-Interesse via Email an divineman11@gmail.com oder via angegebener Details in der Kontakt Seite. Wir lassen dir dann die Details zukommen, um diekt teilzunehmen bzw. dir so schnell als möglich einen bestmöglichen Überblick über dieses Angebot vermitteln zu können.

Fühle dich auch frei, einfach nur Anregungen und Vorschläge einzubringen, unabhängig davon, ob du bereits eine Entscheidung für eine Teilnahme getroffen hast oder nicht.

GOTTES Segen für uns alle ist gewiß!

Liste der Arbeitsgruppen – Themen:

Arbeitsgruppe 1 (AGR-1): Was macht einen “Lehrer Gottes” aus, einen Erlöser, Heiler, Meister? – Über das Erlernen von Auftritts-Qualitäten und spezifischen Eigenschaften, die Klarheit und Attraktivität demonstrieren. Arbeitsgruppen-Chairman: Andreas

Arbeitsgruppe 2 (AGR-2): Das Erreichen der Glückseligkeit des Geistes als geistig-seelischer Seins-Zustand – Über das Erkennen der Hindernisse zur wahren Freude: Ansätze, Möglichkeiten und Notwendigkeiten der Geistes-Umkehr; Individuelle Erfolgsberichte und singuläre Erkenntnis darüber.
Arbeitsgruppen-Chairman: Devavan

Arbeitsgruppe 3 (AGR-3): Was bietet mir die Vergebung? — Die Vergebung als Brücke zur Erlösung, das Heilmittel und der Weg zu GOTT.
Arbeitsgruppen-Chairman: Steffen

Arbeitsgruppe 4 (AGR-4): Die Weisheit des Hinhörens. — Wie wir vom Hören zum Gewahrsein der Stimme GOTTES gelangen.
Arbeitsgruppen-Chairwoman: Manuela

Arbeitsgruppe 5 (AGR-5) wurde von Heidrun gewählt: “Die Boten GOTTES und SEINE Botschaft: Über das Annehmen einer nicht-weltlichen Funktion und eine Stimme zu sein, durch die ER Seine Botschaft der Welt überbringt.
Arbeitsgruppen-Chairman/-woman: Steffen & Manuela

Arbeitsgruppe 6 (AGR-6) wurde von Barbara gewählt und als Titel von Steffen verfeinert:
“Heilung ist eine Wahl. — Krankheit als Wahl der geistigen Trennung wird losgelassen, und die geistige Wieder-Verbindung wird stattdessen gewählt.
Arbeitsgruppen-Chairman/-woman: Steffen & Manuela

Arbeitsgruppe 7 (AGR-7): Über das Erkennen des menschlichen Denksystems in Trennung und das Annehmen der wahren Lösung.

Arbeitsgruppe 8 (AGR-8): Vom Schmerz in speziellen Beziehungen zum Einssein mit SEINEN  GEDANKEN – Über die Umwandlung von Schmerz, Verlust und Tod.

Arbeitsgruppe 9 (AGR-9): Vom Bildermachen zur Erfahrung des Friedens GOTTES.
Arbeitsgruppen-Chairwoman: Barbara

Arbeitsgruppe 10 (AGR-10): Illusionäre ‘Wahrheiten’ als Wahrheit verteidigen.
Arbeitsgruppen-Chairwoman: Barbara

Arbeitsgruppe 11 (AGR-11): Über die Anerkennung der Vergebung als notwendiges Mittel zur Wiederherstellung der wahren Kommunikation
Arbeitsgruppen-Chairwoman: Manuela

Arbeitsgruppe 12 (AGR-12): Das Erkennen der Ausrichtung des Größeren BILDES mit dem individuellen Lehrplan: was zuerst als “unproduktiv” oder “nicht funktionierend” gesehen wird, öffnet sich in diese Erkenntnis.
Arbeitsgruppen-Chairwoman: Christiane

Arbeitsgruppe 13 (AGR-13): Von der Beziehungsproblematik zur Lösung
Arbeitsgruppen-Chairwoman: Britta

Arbeitsgruppe 14 (AGR-14): [Thema in Bearbeitung]
Arbeitsgruppen-Chairwoman: Marie (Beginn: Sept 2022)

Updates (zeitlich verlaufend: von Beginn bis Jetzt)

UPDATE 30.Dezember 2019:
Unser erstes Treffen der Arbeitsgemeinschaft Universelle Inspiration auf Zoom war ein Zusammenkommen von einem Dutzent Interessierter. Wir stellten uns vor und teilten unsere Perspektive in bezug auf dieses Projekt.
Wir treten nun in die Phase ein, unser Interesse an bestimmten Arbeitsgruppen teilzunehmen, zu definieren und zu kommunizieren. Die Einladung an Neu-Einsteiger wird selbstverständlich weiter ausgedehnt werden. In persönlichen Update-Gesprächen können Neu-Einsteiger ohne große Umstände in den Inhalt der Arbeitsgruppe eingeführt werden und zu jeder Zeit einsteigen und teilnehmen.
Unsere nächsten Arbeitsgemeinschafts-Treffen werden wöchentlich jeden Dienstag um 19:30 Uhr stattfinden!

_____________________

UPDATE 13.Januar 2020:
Wir haben uns im Arbeitsgemeinschafts-Meeting einige “technische” Details zu dem Arbeitsgruppen angeschaut:
(1.) Recordings: Alle Arbeitsgruppen-Treffen werden aufgezeichnet, und in Google-Cloud abgelegt und gespeichert (Link: siehe unten). Dies ist ebenso zumindest zeitweilig direkt auf Zoom verfügbar, und kann (wenn so gewollt) an die Teilnehmer verschickt werden. Es handelt sich dabei um Audio- und Video-Dateien. Jede|r Teilnehmer|in ist willkommen, diese Dateien herunterzuladen, zuhause für ihren eigenen Beitrag (z.B. mittels Audacity) zu editieren, und ihre zu-veröffentlichenden-Vorschläge mit “Datum”, “Namen” und “Schnittstellen-Zeit/Ablaufzeit(en) von Beginn und Ende des Beitrages in der Gesamtaufnahme” in den jeweiligen Arbeitsgruppen-Datei-Folder auf Google-Cloud abzulegen (also hochzuladen) oder der Chair-Person via Email zuzuschicken, die diese Datei dann hochlädt!
Eine (oder mehrere) Person|en hört|hören sich die Beiträge nochmals an, und versuchen diese in einem Clip zusammenzuführen! Dies erstmals als Audio, weil es das einfacher zu bearbeitende Format ist. Als Nächstes werden wir es auch als Video zusammenschneiden! …deshalb die Schnittstellen-Zeit bitte anführen.
(2.) Chair-Person: Wir vereinbarten, dass der “Chair” – die/der das Meeting eröffnet, führt und beendet – die Verantwortung darüber trägt, dass der Ablauf der Arbeitsgruppe – wie im UPDATE und den Basis-Grundsätzen beschrieben – entsprechend geführt wird. Sollte die Chair-Person z.B. aus technischen oder persönlichen Gründen nicht von Beginn an gegenwärtig sein können, obliegt es ihr/ihm, einen vorübergehenden Ersatz zu finden und eine|n Teilnehmer|in zu bitten, das Treffen zu beginnen und zu führen. Sollte dies aus bestimmten Gründen auch nicht erfolgen, können sich die anwesenden Teilnehmer der Arbeitsgruppe über eine Chair-Person einigen, die/der das gesamte Treffen leiten wird.  
 (3.) Die Dauer der Arbeitsgruppen sollte 1 Stunde sein, und kann bis 15 Minuten verlängert werden, falls dies für die Bearbeitung der Thematik hilfreich erscheint. Spätestens nach 75 Minuten schließt die Chair-Person das Meeting ab.
(4.) Solange wir uns in der Anfangsphase der Arbeitsgruppen befinden, findet auch ein 1/2-stündiges Arbeitsgemeinschafts-Treffen statt.
(5.) Anzahl der Arbeitsgruppen-Treffen: Die von der Arbeitsgemeinschaft zugestimmten Arbeitsgruppen treffen sich bis auf weiteres einmal wöchentlich. Dies hat sich ohne Diskussion so ergeben und wird als erstes so verbleiben. Sollte sich mehr Interesse an einem Thema in einer Arbeitsgruppe entflammen, können die Arbeitsgruppen-Teilnehmer auch kürzere Abstände bis zum nächsten Treffen vereinbaren, die die Chair-Person mit allen Interessierten und Teilnehmern kommunizeren würde.
(6.) Zoom-Zugang: Nach anfänglichen Unzulänglichkeiten in bezug auf die Zugänglichkeit unseres Meeting-Raumes auf eines Bruder’s Zoom Konto, sind für die nächsten Wochen alle Treffen im kommunizierten Raum eingerichtet. Der Meeting ID Link wird nach Anmeldung persönlich ausgegeben! Nachfolgenden Themen und Kontakt-Daten können mit Interessierten Freunden und Bekannten geteilt werden, die Zoom-Meeting ID Nummer wird entweder von der Chair-Person nach einem Gespräch weitergegeben, oder wenn wir wissen, dass die interessierte Person bereits mit dem Kurs aktiv ist. Neu-Einsteiger sollen ihre E-Mail der Chair-Person vermitteln bzw an divineman11@gmail.com schicken.
Falls jemand noch nicht Zoom auf seinem PC oder als Mobile App hat, kann der Download hier gefunden werden: https://zoom.us/de-de/meetings.html
P.S: Ich empfehle allen ebenso, sich während des Zoom-Meetings mit ihrem Namen zu benennen, damit alle Teilnehmer sich untereinander mit Namen besser kennenlernen können, anstatt “Owner” oder eine Nummer zu sehen! Dies macht es Neu-Einsteigern um vieles leichter sich zurechtzufinden udn zu zeigen in der Kommunikation mit allen Teilnehmern!

_____________________


UPDATE 3.Februar 2020:
Wir haben nun einen Trailer von 1.5 Minuten, um uns als Arbeitsgemeinschaft zu zeigen, den wir demnächst auf einem neuen YouTube Kanal der Arbeitsgemeinschaft veröffentlichen werden. Wir vereinbarten, dass weitere editierte Kurzversionen und längerer Meetings aus den Arbeitsgruppen diesem Trailer demnächst folgen sollen.

Wir besprachen ebenso die persönliche Verwendung von Clips in diesen Recordings und stimmen überein, dass jede/r TeilnehmerIn den eigenen Clip ohne Notwendigkeit einer Erlaubnis für den persönlichen Gebrauch und Ausdehnung im persönlichen Lehrbereich verwenden darf. Sollen Sequenzen von Clips geteilt werden, die andere Teilnehmer miteinbeziehen, dann muss Erlaubnis von diesen Teilnehmern erbeten werden.

In bezug auf die Anonymität haben wir ein Einverständnis, dass jede/r TeilnehmerIn für die Offenheit oder den Schutz von Anonymität selbst verantwortlich ist. Dies beginnt beim Einloggen und der Namensnennung auf “Zoom”, und betrifft auch alle Meetingsinhalte, die sämtlich aufgezeichnet werden und für Editierungen den Teilnehmern zur Verfügung stehen. Wer nicht mit ihren/seinen Beiträgen in einer Publikation vorkommen möchte, ist persönlich verantwortlich, dies in den Treffen der Arbeitsgruppen oder der Arbeitsgemeinschaft verständlich zu kommunizieren.

Ein Kurz-Ausschnitt (6 Min.) von Beiträgen aus den beiden Arbeitsgruppen:

_____________________

UPDATE 8.Februar 2020:
Aufnahme des 1.Treffens der Arbeitsgruppe 1 mit dem Thema “Was macht einen ‘Lehrer Gottes’ aus, einen Erlöser, Heiler, Meister? – Über das Erlernen von Auftritts-Qualitäten und spezifischen Eigenschaften, die Klarheit und Attraktivität demonstrieren.”

Aufnahme des 1.Treffens der Arbeitsgruppe 2 mit dem Thema “Das Erreichen der Glückseligkeit des Geistes als geistig-seelischer Seins-Zustand – Über das Erkennen der Hindernisse zur wahren Freude: Ansätze, Möglichkeiten und Notwendigkeiten der Geistes-Umkehr; Individuelle Erfolgsberichte und singuläre Erkenntnis darüber.”

Finde weitere veröffentlichte Aufzeichnungen von Treffen auf YouTube mit Klick hier.

_____________________

UPDATE 11.Februar 2020:
Während unseres letzten Treffens der Arbeitsgemeinschaft besprachen wir, auf welche Weisen wir als Teilnehmer die veröffentlichten YouTube Clips (Trailer, Kurz-Ausschnitte bis einstündige Treffen) verwenden können, um sie zu teilen. Jede/r TeilnehmerIn ist herzlich willkommen, diese YouTube Veröffentlichungen auf allen sozialen Netzwerken oder privat zu teilen.

Wir haben auch ein Einverständnis darüber, dass wir die Arbeitsgemeinschafts-Treffen zumindest alle 2 Wochen für mind. eine halbe Stunde fortsetzen werden, um eine konstante Basis für alle Interessenten und Teilnehmer zu haben. Falls es kein Interesse zur Teilnahme an den Arbeitsgruppen gibt, dann kann es eine Verbindung zumindest in den Arbeitsgemeinschafts-Treffen geben. Interessenten, die bislang weder in Arbeitsgemeinschafts- noch in Arbeitsgruppen-Treffen sich zeigten, werden demnächst nochmals persönlich angeschrieben werden, um zu sehen, ob sich das verändern könnte.

In beiden Arbeitsgruppen wurde die Frage aufgeworfen, ob nach 5 Treffen die jeweilig spezifischen Themen umfangreich genug behandelt wurden?! In beiden Gruppen kam es zum Verständnis, dass wir mit den Gruppen-Treffen erstmals fortsetzen werden, egal, ob es noch neue Betrachtungen geben wird oder nicht. Wir verstehen die Treffen vielmehr als wertvoll durch die Möglichkeit, uns zu zeigen und uns zu verbinden, und das Einssein des Geistes zu erfahren und zu teilen.
Sobald es ein Einverständnis gäbe, eine Arbeitsgruppe zu beenden, kehren die Teilnehmer zu den Treffen der Arbeitsgemeinschaft zurück oder nehmen an einer noch laufenden Arbeitsgruppe teil. Innerhalb der Arbeitsgemeinschaft können wieder wie jederzeit neue Themen begutachtet und für neue Gruppen-Treffen bestellt werden.

_____________________

UPDATE 24.Februar 2020:
Heute sprachen wir ausführlich darüber, wie wir mit den Publikationen fortsetzen wollen. Es gibt ja bereits insgesamt 14 Aufnahmen aus 2 Arbeitsgruppen. Der Idee, dass mehrere Teilnehmer das Video-Editieren erlernen wollen, wurde mit dem Angebot beantwortet, dass wir uns zu einem halbstündigen Arbeitsgemeinschafts-Workshop treffen werden, um eine Einschulung in die Basis-Handhabung von Video-Schnitt-Programmen zu machen. Alle Interessierte Teilnehmer an den Arbeitsgruppen sind dazu eingeladen. Ein Folder mit Arbeitsmaterial wurde bereits in Google Drive unter “ARGE-Workshop” angelegt.
Für die Verbreitung verwenden wir jene Publikationen, wie sie im eingerichtete YouTube Kanal “Arbeitsgemeinschaft Universelle Inspiration” verfügbar sind. (https://www.youtube.com/channel/UCHgP1aYLToNuEmbqdaQR7Mw/featured) . Abonniere bitte diesen Kanal, falls du das noch nicht getan hast. Danke!

Wir werden diese Organisations-Treffen der Arbeitsgemeinschaft erstmals bei 1x alle 2 Wochen belassen. Wir haben auch festgestellt, wie umfangreich die Hilfe dieses Forums ist, weil es unzählbare Gelegenheiten bietet – so wie es alle ehrlich gemeinten Beziehungen tun – den Geist zu verändern und mit der Wahrheit auszurichten. Einige Beispiele hierzu wurden erwähnt. Die organisatorischen Treffen der Arbeitsgemeinschaft werden ebenfalls aufgezeichnet und im Folder “Arbeitsgemeinschafts-Treffen” zur freien Einsicht abgelegt.

Die weiteren Updates zu diesen Treffen, wie auch zu den Arbeitsgruppen, werden zwar inhaltlich zusammengefasst weiter gebloggt werden. Die Versendung per Email wird aber auf die aktuellen Teilnehmer reduziert. An diesem Punkt werden all jene, die für das Projekt Interesse zeigten und darüber Information erhielten, aber bislang nicht daran teilnehmen, nochmals persönlich angesprochen, ob sie mit der Technik oder sonst wie Hilfe benötigen.

Wie wir bereits früher festhielten, beruht die Ausdehnung von Information zu diesem Projekt auf jede/n einzelne/n TeilnehmerIn. Wir geben die Zugangsinformation zu diesen Treffen auf Zoom aber nur weiter, wenn sich interessierte Personen mit ihrer Email oder Tel.nr. identifizieren.

_____________________

UPDATE 9.März 2020:
Zu diesem Treffen des Organisations-Teams wiederholten wir unsere Abmachung bzgl. des Teilens des Links der Cloud von Google Drive, in der wir die Aufnahmen abspeichern. Unsere Vereinbarung beinhaltet, dass jeder Teilnehmer der Arbeitsgruppen und der Arbeitsgemeinschaft den Link zu Google Drive persönlich weitergeben darf, aber nur an Diejenigen, die Interesse zeigen, an einer Arbeitsgruppe teilnehmen zu wollen. Oftmals hilft ein Anschauen eines solchen Video-Treffens, eine Entscheidung zur Teilnahme zu erleichtern. Wir geben diesen Link, ebenso wie die Zoom Zugangsdaten aber nur weiter, wenn wir deren Email oder Telefonnummer haben.

Als weiteren Punkt besprachen wir zum besseren Verständnis, wie wir veröffentlichen. Jeder Teilnehmer darf seine eigenen Anteile einer Aufnahme unter seinem eigenen Namen veröffentlichen. Möchte er/sie eine Sequenz einer Aufnahme veröffentlichen, in der ein anderer Teilnehmer vorkommt, dann muss dieser Teilnehmer um Erlaubnis gebeten werden.
Editierte Aufnahmen, die unter der “Arbeitsgemeinschaft Universelle Inspiration” veröffentlicht werden sollen, werden zur Begutachtung allen Teilnehmern der Arbeitsgemeinschaft vorgestellt und in einem Organisations-Treffen besprochen, zur Korrektur aufmerksam gemacht bzw. zur Veröffentlichung abgesegnet. Der einzig dzt. Kanal der Arbeitsgemeinschaft befindet auf YouTube. Abonniere bitte diesen Kanal, falls du das noch nicht getan hast.

Als letzten Tagesordnungspunkt haben wir uns darüber geeinigt, dass auf Google Drive die Videos, die älter als 1 Monat sind, herauszulöschen, die Audio-Aufnahmen aber in den diversen Folder solange wie nur möglich zu belassen, um die 15 GB freie Google Drive Benutzung nicht zu überschreiten.

_____________________

UPDATE 21.April 2020:
Eine Serie in 11 Teilen zu verschiedenen Arbeitsgruppen-Treffen über die Themen Corona – Covid 19 – Pandemie, Gelegenheit zur Transformation und neue Erkenntnisse gewinnen wurde auf dem YouTube Kanal der Arbeitsgemeinschaft Universelle Inspiration unter der Playlist “Corona-Covid 19 – Pandemie” veröffentlicht. Hier die erste und letzte Episode:

Wie gehst Du mit der Angst vor dem Corona-Virus (covid-19) um?
Was wir über das Thema “Impfpflicht” teilen möchten – #11

_____________________

UPDATE 9.Juni 2020:
In unserem ARGE Organisations-Treffen haben wir uns auch die Thematik neu angesehen, wie wir die WhatsApp Gruppe weiter verwenden möchten. Die Hälfte der Teilnehmer drückten sich erstmals darüber aus, dass neben dem Info-Austausch kein Interesse an längeren Themen- oder Diskussionsschleifen besteht… und schon gar nicht an Audio- oder Video-Aufnahmen und Lehrinhalte Dritter.
Wir haben es aber nun so geöffnet und stimmten überein, dass die bislang nur für technisch und logistisch geführte “ARGE Info Austausch” Gruppe auch Themenbereiche umfassen darf, diese allerdings nur persönliche Erkenntnisse und unser eigenes Verständnis wiederspiegeln sollen.
Wir behalten auch im Gewahrsein, dass das Hauptaugenmerk auf das Zusammenkommen in der Arbeitsgruppe liegt, und nicht durch Schreibausdruck in der WhatsApp Gruppe “substituiert” wird! Die WhatsApp Gruppe wurde in “ARGE Univ. Inspiration” umbenannt

_____________________

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Up ↑

%d bloggers like this: